Aktuelles

 

 

 12.12.2009

 

C1 (Reserve) ohne jede Chance gegen den Vorletzten

Eine schmerzhafte Niederlage setzte es heute für die C1 der DJK SF Dülmen gegen den bisdahin mit erst drei Saisontoren sieglosen SC Südlohn. Wie es zu dieser Leistung, trotz eindringlicher Warnungen, den Gegner nicht zu unterschätzen, kommen konnte, ist nicht erklärbar. Selbst wenn man die fehlende Wettkampfpraxis und den erneuten Ausfall dreier Leistungsträger hierfür vorschieben möchte, darf der Rest einer Mannschaft nicht eine solch indiskutable Leistung ablegen, zumal sich die DJK Dülmen bis zur Halbzeit sogar eine 3:1 Führung erarbeitete. Was dann aber in den zweiten 35 Minuten folgte, war weit entfernt von den Minimalansprüchen, die an eine C1 gestellt werden dürfen. Mit einer Eigenfehlerquote von annähernd 100 % machten es die Gastgeber den wesentlich aggressiveren Gästen viel zu einfach die Zweikämpfe und den Ballbesitz zu gewinnen. Diese Ballverluste konnten die Gäste ohne weitere Gegenwehr der Roten dann in die Tore 2 bis 5 in nur 26 Minuten zum 3:5 Endstand umsetzen. Ohne den Kapitän an Bord, der in der ersten Minute nach einem Preßschlag verletzt ausscheiden musste, und auch im letzten Spiel des Jahres bei Vorwärts Epe nicht zur Verfügung stehen wird, war am heutigen Nachmittag weder eine Mannschaft, noch eine Leistung zu erkennen.     A.T.

 

21.11.2009

DJK C1 kommt über ein erneutes Unentschieden nicht hinaus

Zu ungewöhnlicher Stunde holten die C-Junioren der DJK Dülmen gestern Abend einen Punkt 1:1 (0:0) im Auswärtsspiel in Holtwick. Mehrfach auf Wunsch der Gastgeber verschoben, trat die DJK Dülmen gestern unter Flutlicht auf dem Minifeld in Holtwick an. Was für die einen nun Recht war, mussten nun die Gäste mit drei personellen Ausfällen bezahlen.
Von Beginn an aber entwickelte sich ein munteres Spiel. Chancen ergaben sich auf beiden Seiten. Den Gastgebern merkte man an, dass sie unbedingt gewinnen wollten, die Dülmener hingegen konzentrierten sich zunächst nur darauf, die Anfangsoffensive der SW's zu unterbinden, um dann nach etwa 10 Minuten mit dem ersten gefährlichen Konter auch aktiv am Spiel  teilzunehmen. Es folgte eine starke Phase der Roten mit einigen sehr gut vorgetragenen schnellen Spielzügen, die aber leider nicht mit einem Torerfolg belohnt wurden. Die Schlussminuten gehörten dann abermals den Gastgebern und nur dem Dülmener Keeper war es jetzt zu verdanken, dass zwei Abwehrfehler nicht mit dem Rückstand vor der Pause bestraft wurden.
Anders als erwartet, verlief das Spiel dann in den zweiten 35 Minuten. Die Heimmannschaft versuchte an die Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen, doch die DJK begann stark, gewann mehr Zweikämpfe, machte weniger eigene Fehler im Spielaufbau und setzte aus dem Mittelfeld heraus ein ums andere Mal ihre Spitzen hervorragend ein. Der Gegner verlegte sich nun überwiegend auf das Konterspiel, das allerdings weiterhin gefährlich blieb und stets die volle Aufmerksamkeit der Dülmener Defensivabteilung verlangte. Die vielbejubelte und zu diesem Zeitpunkt auch verdiente Gästeführung fiel heute erst nach 60 Minuten, als sich Viele schon auf ein torloses Remis eingestellt hatten.
Ab sofort wurde die Partie aber hektischer, die Gastgeber drängten auf den Ausgleich, vernachlässigten dafür die Defensive und luden die Dülmener immer wieder zu gutem Konterspiel ein. Das Fußball nicht (immer) gerecht ist, zeigte die nachfolgende Aberkennung des regulären Treffers zum 0:2 in der 65. Minute wegen einer angeblichen Abseitsstellung, und ein geschundener Freistoß von der Strafraumkante auf der Gegenseite, in dessen Folge der Ausgleich in der 68. Minute doch noch fiel.
Am Ende mussten die Roten dankbar sein, das Spiel nicht noch verloren zu haben, als nämlich der SW Stürmer, deutlich aus einer ca. 2 Meter Abseitsposition heraus, alleine vor dem Dülmener Tor auftauchte, aber aus etwa 15 Metern zu überhastet verzog. Da war der Fußball dann (mal) gerecht und doch war den Spielern, trotz der guten Leistung der zweiten Halbzeit, nach dem Schlusspfiff die Enttäuschung über die verlorenen zwei Punkte anzumerken.     A.T.

 

14.11.2009

DJK SF Dülmen nur 2:2 (1:1) gegen Billerbeck

Die C1 der DJK SF Dülmen kommt nach den Herbstferien irgendwie nicht richtig in Fahrt. Auch heute Nachmittag reichte es nur zu einem Unentschieden gegen den VfL Billerbeck. Dabei konnten die Gastgeber wieder einmal früh in Führung gehen, mussten aber später sogar einen Rückstand aufholen. Am Ende war die Punkteteilung wohl auch gerecht, obwohl der Gegner nur selten etwas für’s Spiel tat. Die zwei Chancen allerdings die sie hatten, haben sie genutzt. Anders dagegen die Dülmener, die es zunächst spielerisch versuchten, aber von der taktischen Ausrichtung der Gäste nicht gelassen wurden. Über die gesamte Spielzeit durfte ein blaues Abwehrbollwerk „bestaunt“ werden, das den Ball permanent hoch und weit oder sogar über Platzbegrenzungen hinweg trat. Ein wirklicher Spielfluss konnte daher auch nicht entstehen, zumal die Roten es versäumten, in den entscheidenden Momenten das Tempo zu erhöhen, um den Gegner auch einmal mit einer unvorhersehbaren Aktion zu überraschen.
Die Führung in der 13. Minute war eine der wenigen Lichtblicke im Spiel der Gastgeber, denn hier konnte die "Mauer aus Billerbeck" einmal mit einem klugen Pass aus dem Mittelfeld gescheit ausgespielt werden. Der durchgebrochene Stürmer ließ dem Gästetorwart im Anschluss keine Abwehrchance. Weitere Möglichkeiten, aus dem Mittelfeld heraus Pässe gleicher Güte zu schlagen ergaben sich zwar schon, wurden aber nicht genutzt und so kam, nach einem krassen Fehler der gesamten Defensivabteilung, mit dem Pausenpfiff was kommen musste, nämlich der völlig überraschende Ausgleich.
Unverändert ging es dann in die zweite Halbzeit, die ebenso unverändert das gleiche spielerisch Bild bot. Eine Mannschaft versuchte Vieles und war bemüht, die andere tat absolut nichts und trotzdem, die erste Aktion der Gäste in der 45. Minute führte nach einer Ecke sogar zur 1:2 Führung. Nun setzte man bei der DJK alles auf eine Karte, nach dem Mittelfeld wurde auch im Sturm gewechselt, und das Tempo zog für die restliche Spielzeit deutlich an. Der Lohn war, ebenfalls nach einem Standard, der hochverdiente Ausgleich zum 2:2 Endstand.     A.T.

05.11.2009 

Was ist ein Déjà vu?

Das ist ein Déjà vu!      Der Billerbecker Bericht vom 04.04.09 und der vom 05.04.2009. Viel Spaß beim Lesen!!!         

Genauso, haben wir es auch erlebt !!! Schiri kam nicht und danach wurde nach den Regeln des KNVB gepfiffen, sogar das mit der Spielzeit stimmt und der mehr als fragwürdige Elfmeter war bei uns auch im Sortiment.

01.11.2009

"C1 wird gegen den SV Heek verloren!"

Ganz erstaunlich, wie sich die gedanklichen Vorlagen zu solch einem Spielbericht verändern, lässt man einmal eine gewisse Zeit nach dem Spiel verstreichen. Gestern wäre dieser Rückblick auf die Heimspielpleite 1:2 (1:2) gegen den SV HeeK noch um einiges deutlicher ausgefallen. So aber entfällt heute zum Beispiel an dieser Stelle die Bewertung dessen, was möglich gewesen wäre, wäre der angesetzte Schiedsrichter zum Spiel erschienen! Weiterhin entfällt der Kommentar zur Neutralität, zur Regelkenntnis und der damit verbundenen Regelauslegung des Betreuers/Trainers der Gäste, der, das sei an dieser Stelle herausgestellt, dankenswerterweise die Spielleitung übernommen hat. Besser wäre es allerdings gewesen, ach was soll's...

Es würde den Tatsachen nicht entsprechen, behauptete man, es wäre in den ersten 33 Minuten ein gutes Spiel seitens der DJK SF Dülmen gewesen. Dennoch ging das Team in der 11. Minuten nach einer sehr präzisen und schnellen Angriffsaktion in Führung, verlor aber nach dieser Führung Stück für Stück an Souveränität. Die Gäste wurden in den folgenden Minuten bei jeder Aktionen sicherer, waren gedanklich und körperlich schneller und erzwangen vermehrt Ballverluste der DJK. Ein solcher führte in der 23. Minute zum 1:1 Ausgleich. Nur zwei Minuten später kam es dann schon zur Entscheidung in diesem Verfolgerduell, als der "Mann mit der Pfeife" vom Mittelkreis aus ein Foulspiel nach einem Eckball der Gäste gesehen haben wollte und auf Strafstoß entschied, den die Gäste auch konsequent verwandelten. Völlig verunsichert davon, dass von nun an jeder Zweikampf als Regelwidrigkeit gewertet wurde, kam in der Folge kein vernünftiger Spielzug der Gastgeber mehr Zustande.

Über die verbleibenden 32 Minuten (mit Verletzungsunterbrechung) der zweiten Hälfte gelang es den Dülmenern dann nicht mehr gegen das 7 Mann Abwehrbollwerk mit Libero den Ausgleich zu erzielen.     A.T.

Hier gehts zur Nachhilfe für Betreuerschiris aus dem Grenzland:         Wie sagte unser Ausbilder immer sehr passend:"Fußball ist ein einfaches Spiel. Es gibt nur 17 Regeln, das kann man lernen!"

25.10.2009

DJK C1 mit 1:3 (1:1) Niederlage gegen Recklinghäuser A-Kreisligisten

Das Testspiel gegen SW Röllinghausen ging mit gestern mit 1:3 verloren. Ohne "Sechs" startete die DJK Dülmen gut in das Spiel und ging bereits in der 10. Minute in Führung. Die Chancen noch in der ersten Halbzeit nachzulegen waren dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung sogar vorhanden, konnten aber nicht genutzt werden. Stattdessen kassierte die C1 in der 30. Minute noch den Ausgleichstreffer. Mit diesem Unentschieden ging es in die Pause.
Mit Beginn der zweiten Halbzeit vollzog die DJK Dülmen einige geplante Wechsel, die jedoch dem Spiel der Roten mangels noch fehlender Abstimmung ganz und gar nicht nicht zuträglich waren, so dass die Gäste in der 41. Minute mit 1:2 in Führung gehen konnten. Über die gesamten zweiten 35 Minuten kamen die Gastgeber nicht mehr dazu, an die Leistungen aus der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Folgerichtig erhöhten die Gäste in der 56. Minute dann noch zum Endstand von 1:3.
Fazit: Das Spiel hatte ausschließlich Testcharakter, es wurden Alternativen unter Wettkampfbedingungen ausprobiert. Jeder der Beteiligten hat wieder dazu gelernt. Diese Erkenntnisse werden sich im weiteren Verlauf der Saison für das Team sicherlich noch auszahlen. Nächsten Samstag wird der Kampf um Punkte in der Meisterschaft ab 14.15 Uhr im Sportzentrum Süd fortgesetzt, dann empfängt die DJK SF Dülmen im nächsten Topspiel den SV Heek.      A.T.

05.10.2009

Eine Zahlenspielerei

Genau 38 Tage ist es heute her, dass die Pflichtspielsaison 2009 /2010 für die C1 der DJK SF Dülmen begann. Seither absolvierte das Team 9 Pflichtspiele, 6 davon in der Meisterschaft, 3 im Pokal. 7 Siegen standen nur 2 Niederlagen entgegen, eine davon am vergangenen Dienstag im Kreispokal, als die C-Junioren nur knapp mit 1:2 am Bezirksligisten aus Nottuln scheiterten. In der Meisterschaft belegt die Mannschaft aktuell den 2. Tabellenplatz der Kreisliga A und ist damit bislang auf einem hervorragenden Weg, das Saisonziel, den Klassenerhalt, schon möglichst bald zu erreichen. Eine Korrektur dieser Ziele wird es vorerst nicht geben!
Die C1 erwies sich ihren Spielen als sehr spielfreudig, offensiv und mit erzielten 41 Toren (4,5 pro Spiel) auch als sehr treffsicher. Besonders erwähnenswert ist sicherlich auch, dass das Team für die Gegner nur schwer auszurechen war und auch in Zukunft sein wird, haben sich doch bislang 10 verschiedene Spieler in die Torschützenliste eintragen können, Torvorbereiter gab es derer sogar schon 14. Dieser Offensivfußball ging allerdings das ein oder andere Mal auch zu Lasten der Defensive, die bereits 15 Gegentreffer hinnehmen musste. Die meisten davon (5) kassierte die DJK bei der einzigen Meisterschaftsniederlage in Coesfeld, was dann allerdings für die verbleibenden 8 Spiele wiederum nur noch 1,25 Gegentore pro Spiel bedeutet. Ein guter Wert.
In den verbleibenden 9 Wochen bis zur Winterpause wird es für die Roten "nur" noch 6 weitere Pflichtspiele geben. Diese werden zeigen, wohin die Reise in der Rückrunde gehen wird oder gehen kann. Für den Moment jedenfalls hat sich das Team den derzeitigen Erfolg durch Einsatz, Disziplin und gute Trainingarbeit redlich verdient. Wie dem auch sei, es ist alles nur eine Zahlenspielerei!    
A.T.

03.10.2009

DJK SF Dülmen besiegt den FC Epe mit 6:1

Zum Abschluss der dritten "Englischen Woche" seit dem Saisonstart am 29. August, ließ die C1 der DJK SF Dülmen im Spitzenspiel der Kreisliga A dem Tabellennachbarn vom FC Epe keine Chance und gewann deutlich mit 6:1 (3:1). Obwohl die Gäste über das gesamte Spiel hinweg optisch überlegen waren, fehlten deren ganz klare Torchancen. Anders dagegen die DJK, die die meisten Ballgewinne schnell in eigene gefährliche Aktionen umsetzen konnte. Am Ende hätten es auch noch gut und gerne noch zwei, drei Tore mehr sein können, denn spätestens nach dem 4:1 schien der Gegner zu resignieren. Die Möglichkeiten waren da, wurden jedoch durch eigene Nachlässigkeiten, Abseitsstellungen oder gute Paraden des Eper Keepers zunichte gemacht.
Der Auftakt in diesem Spiel war wieder einmal schnell gemacht. Bereits in der 2. Minute gelang den Roten die 1:0 Führung durch eine präzise Kombination im Mittelfeld und einem sicheren Abschluss des neunen Dülmener Stürmers. Davon wenig beeindruckt, hielten die Gäste gut dagegen und bekamen in der 9 Minute einen Handelfmeter zugesprochen, den sie sicher zum Ausgleich verwandeln konnten. Das Spiel der DJK Dülmen verlor hiernach vorübergehend an klarer Linie, die Gäste beherrschten das Spielgeschehen. Erst in der 20. Minute kamen die Gastgeber, wieder einmal  über die Flügel, gefährlich vor das gegnerische Tor, die Eper Abwehr klärte zu kurz und direkt vor die Füße des aufgerückten offensiven DJK Mittelfeldspielers, der mit einem satten und absolut unhaltbaren Schuß aus 17 Metern in den rechten oberen Winkel die erneute Führung der C1 markierte. Das 3:1 noch kurz vor der Halbzeit und wieder durch einen Mittelfeldmann erzielt, war dann schon etwas wie eine kleine Vorentscheidung.
Nach der Pause dauerte es bis zur 47. Minute, bis der gerade eingewechselte neue "Spielmacher" der Roten sich im Mittelfeld den Ball schnappte, ungehindert über das halbe Feld marschierte und mit einem geschlenzten Schuß ins rechte untere Eck zum 4:1 erhöhte. Was danach folgte waren Dülmener Konterchancen in Hülle und Fülle, doch erst in der 64. und 66. Minute gelang es dem Dülmener Sturm mit einem Doppelschlag das Ergebnis zum 6:1 Endstand herzustellen.          
A.T.

29.09.2009

C1 scheitert mit 1:2 (0:0) nur knapp im Pokal

Die C1 der DJK SF Dülmen hat sich erhobenen Hauptes aus dem diesjährigen Pokalwettbewerb verabschiedet. Gegen einen insgesamt enttäuschenden Bezirksligisten aus Nottuln konnten die Roten bis zur 54. Minute das Unentschieden halten, bis dann zwischen der 50. und 60. Minute doch einmal individuelle Klasse beim Gegner erkennbar wurde, und die Tore zum 0:1 (54.) und zum 0:2 (58.) fielen. Letzteres war unglücklicherweise sogar "nur" ein Eigentor. Der hochverdiente Ehrentreffer zum 1:2 Endstand in der 70. Minute bewies schließlich noch einmal, dass vielleicht doch eine Überraschung möglich gewesen wäre, hätte die DJK ein klein wenig mehr in die eigene Offensive investiert.
Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften neutralisierten sich zumeist schon im Mittelfeld. Die Gäste fanden kaum Mittel, die gut gestaffelte Abwehr der DJK Dülmen zu überwinden. Nottulner Gefahr vor dem Tor entstand immer nur dann, wenn der Ball ruhte. So fischte der Dülmener Torwart in der 18. Minute einen Freistoß glänzend aus dem unteren rechten Eck und in der 23. Minute prallte der Ball nach einer Ecke von links nur an die Latte des Dülmener Gehäuses. Die größte Chance selber in Führung zu gehen hatten die Gastgeber in der 35. Minute mit einem Konter, der Ball verfehlte das Tor jedoch knapp.
Nach der Pause zogen die Gäste das Tempo an und wurden feldüberlegener. Nur ein einziger einstudierter Spielzug über die linke Seite brachte zwei oder drei Mal Gefahr vor das Dülmener Tor und sorgte bei den nun müder werdenden Roten des öfteren in Strafraumnähe für Verwirrungen, die als Folge dann die beiden Treffer nach sich zog. Statt aber zu resignieren, bot die C1 den Gästen weiter die Stirn und versuchte die drohende Niederlage in der Schlussphase des Spiels noch abzuwenden. Der Anschlusstreffer in der 70. Minute war dann leider zu wenig, machte aber deutlich, mit welcher Leidenschaft bei der DJK SF Dülmen mit den eigenen Ressourcen Fußball gespielt werden kann.    
A.T.

 

26.09.2009

DJK Dülmen C1 erkämpft sich zweiten Auswärtssieg der Saison

Ein Spiel hat bekanntlicherweise 2 Halbzeiten. Die DJK Dülmen C1 hat dies heute eindrucksvoll bei ihrem 3:5 (0:4) Auswärtssieg beim VfB Alstätte unter Beweis gestellt. Nach der ersten Halbzeit noch "top", folgte in der Zweiten ein spielerisches Debakel, an dem sich sowohl der Trainer der Dülmener, als auch der Unparteiische eine Mitschuld geben können. Letzterer entschied mit zunehmender Spieldauer immer willkürlicher, aber dafür konstant gegen die Roten. 
Nach einem wieder einmal sehr gelungenen und hochkonzentrierten Start in die Partie, führte die DJK Dülmen bereits nach 11 Minuten mit 0:2. Ein Alstätter Abwehrfehler eröffnete in der 7. Minute dem Dülmener Rechtsaußen einen Drop-Kick aus 20 Metern, den dieser ins rechte obere Eck zur Gästeführung verwandelte. Nur vier Minuten später war es wieder ein Mittelfeldspieler der Gäste, der für die 0:2 Führung nach Freistoß von rechts sorgte. Im weiteren Verlauf erhöhten die Roten bis zum 0:4, das mit dem Pausenpfiff fiel.
Wohl wissend, dass das seitens der Gastgeber noch nicht Alles gewesen sein konnte, wurde bei den Dülmenern zur zweiten Halbzeit gleich auf vier Positionen gewechselt. Die nun völlig umformierte Mannschaft geriet sofort nach dem Wiederanpfiff unter Druck, ohne sich nennenswert selber in Szene setzen zu können. Der 1:4 Anschlusstreffer in der 45. Minute war die logische Konsequenz spielerischer Monotonie und eines viel zu passiven Zweikampfverhaltens. Aber Halt! Da kommt nun der Schiedsrichter ins Spiel, dem das hektischer werdende Spiel, Stück für Stück mehr aus den Fingern glitt. Sichtlich eingeschüchtert durch die völlig unterschiedliche Bewertung gleichartiger Zweikampfaktionen, gingen die Roten nun kaum noch in die Zweikämpfe, mussten aber, war man wieder in Ballbesitz, heftigst einstecken. Erst in der 55. Minute besannen sich die Gäste aus Dülmen und zeigten noch einmal in einem spielerisch genialen Moment, dass Tore herausgespielt und nicht geschunden werden. Es gelang den Roten mit nur drei Pässen ihren Stürmer auf die Reise zu schicken, der vor dem Tor die Nerven behielt und mit dem 1:5 den alten vier Tore Vorsprung wieder herstellte. Nicht wieder hergestellt werden konnte dadurch hingegen die Dominanz der DJK Dülmen aus der ersten Hälfte. Immer noch und immer wieder schlichen sich individuelle Fehler ein, die es dem Gegner ermöglichten noch weitere gefährliche Aktionen zu kreieren. Drei gelbe Karten, zwei absolut unerklärliche Freistoßentscheidungen, die in der 62. und 65. Minute noch für die (ärgerlichen) Tore zum 2:5 und 3:5 sorgten, und eine Zeitstrafe gegen die Dülmener, waren dann die letzten Höhepunkte am heutigen Tag, den die DJK Dülmen C1 trotzalledem mit weiteren 3 Punkten FÜR SICH entscheiden konnte.
Sicher ist, dass sich am Dienstag um 18.00 Uhr im Sportzentrum Süd gegen Nottuln eine ganz andere Mannschaft präsentieren wird, wenn es um den Einzug ins Halbfinale des Kreispokals geht und alle Stammkräfte wieder mit an Bord sein werden.      A.T.

19.09.2009

Mühsamer, aber verdienter 3:0 (1:0) Arbeitssieg gegen die DJK Coesfeld     

Am heutigen, sehr sonnigen Spätsommernachmittag bekamen die Zuschauer im Sportzentrum Süd ein nur phasenweise abwechslungsreiches, aber dafür durchgehend spannendes Fußballspiel zu sehen. Die Gäste aus Coesfeld, mit bislang nur 4 Gegentreffern aus 5 Pflichtspielen, traten wie erwartet eher defensiv ausgerichtet an. Die DJK Dülmen spielte das System vom vergangenen Dienstag, als man im Pokal mit 5:2 gewann. Es dauerte daher heute ungewöhnlich lange, bis sich die erste gute Tormöglichkeit für die Hausherren über die rechte Seite ergab. Leider zu überhastet wurde diese, wie auch die kurz danach folgende Chance über links, zur Führung vergeben. Gut nur, dass auch die Coesfelder allerbeste Torchancen ausließen, als sie nach einer Ecke nur den Pfosten trafen, und ein anderes Mal einen Konter nicht konsequent zu Ende spielten. Die größte Chance zur Führung der Roten vergaben in der 20. Minute gleich zwei oder drei Dülmener, denen es nicht gelang, den Ball aus einem Gewühl im Fünfmeterraum heraus über die Linie zu drücken.
Im Anschluss daran mussten die Gastgeber bereits in der 23. Minute verletzungsbedingt wechseln, doch dieser Wechsel kam zur rechten Zeit. Der eben eingewechselte Stürmer startete nur zwei Minuten später einen Sololauf von der Mittellinie, hängte dabei 2 Gegenspieler ab, zog in den Strafraum und ließ schließlich auch dem Gästetorwart mit seinem Abschluss keine Chance. Mit dieser knappen Führung ging es dann, trotz weiterer guter Möglichkeiten auf beiden Seiten, in die Halbzeitpause.
Die zweiten 35 Minuten begannen wie die Ersten, es dauerte wieder eine Zeit, bis beide Teams zurück ins Spiel fanden. Diesmal bekamen die Dülmener aber das Spiel schneller in den Griff, als der Gegner. Die DJK versuchte nun mehr und mehr den Ball über die Außenpositionen schnell nach vorne zu spielen, um die tief gestaffelte Abwehr der Gäste auszuhebeln. Belohnung für diese Mühen war ein herrliches Kopfballtor, nach einem Freistoß in der 48. Minute zur 2:0 Führung. Von diesem Zeitpunkt an wurden die Gäste aus Coesfeld wieder etwas agiler und versuchten dem Spiel noch einmal eine Wende zu geben. Gerade aber dieses Verhalten eröffnete der DJK Dülmen in der Folge große Freiräume, die man in der letzten Spielminute, diesmal wieder über die linke Seite, zum 3:0 Endstand nutzen konnte.     A.T.

15.09.2009

5:2 Pokalerfolg bei DJK Vorwärts Lette

Mit Respekt vor der Leistung der Gastgeber in der ersten Runde des Pokals, reiste die DJK Dülmen C1 heute Abend zum Achtelfinale des Kreispokals nach Lette. Einige personelle Veränderungen, eine defensivere taktische Ausrichtung und der absolute Wille, die nächste Pokalrunde zu erreichen waren heute die Garanten des Erfolgs.
Von Beginn an dominierten die Dülmener das Spiel. Anders als noch am Wochenende lief der Ball heute sicher durch die eigenen Reihen, um im passenden Moment in die Spitze gespielt zu werden und für Unruhe in der Abwehr der Gastgeber zu sorgen. Bereits in der achten Spielminute wurde dieses Engagement mit der 0:1 Führung belohnt. Die Freude hielt jedoch nur kurz an, denn bereits sieben Minuten später kamen die Hausherren durch einen Konter zum Ausgleich. Die Dülmener blieben im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit mit zwei sehr guten Torchancen zwar das spielbestimmende Team, mussten aber zu jeder Zeit mit einem der schnell vorgetragenen Konter der Heimmannschaft rechnen. Erst in der 25. Minute konnte die C1 wieder eine Konfusion in der Letter Hintermannschaft nutzen und ging erneut in Führung. Mit dem Pausenpfiff hatten die Gastgeber noch einmal die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen, dank eines mutigen Einsatzes des Dülmener Torwarts, der geschickt den Winkel verkürzte, ging der nachfolgende Schuss aber nur ans Außennetz des Gästegehäuses.
Nach der Pause mussten die Gastgeber nun mehr in der Offensive tun, um wieder zum Ausgleich zu kommen. In dieser Phase entschied die DJK Dülmen mit den Toren zum 1:3, 1:4 und 1:5 binnen 13 Minuten, durch drei sehenswerte, weil schnell und präzise vorgetragene Kontertore, gegen eine stets zu weit aufgerückte Abwehr, das Spiel endgültig zu ihren Gunsten. Anschließend folgte die Zeit der Wechsel, das Dülmener Spiel blieb jedoch weiterhin ansprechend. Der 2:5 Anschlusstreffer in der 68. Minute war dann, trotz eine 6 minütigen!? Nachspielzeit, der Schlusspunkt eines guten Spiels, mit dem die DJK Dülmen die eher schlechte Leistung des vergangenen Meisterschaftsspiels vergessen machen konnte.
Im Pokalviertelfinale kommt es nun am 29.09.2009 um 18.00 Uhr bei der DJK Dülmen zum erhofften Duell mit der "Kreisauswahlmannschaft" aus Nottuln    
A.T.

12.09.2009

Lehrstunde im Auswärtsspiel - DJK verliert mit 5:1

Die C1 hat heute im Auswärtsspiel bei der SG Coesfeld mit 5:1 (1:0) die erste Saisonniederlage kassiert. Dabei konnte der Gast aus Dülmen die erste Halbzeit noch recht offen gestalten. Etwas Glück sorgte dafür, dass man nur mit einem 1:0 Rückstand in die Pause ging. In der 13. Minute vergab die SG Coesfeld zunächst einen Strafstoß und auch zwei weitere Möglichkeiten wurden nicht genutzt. Dennoch, die in allen Belangen bessere Mannschaft ging in der 26.Minute nach einem Abwehrfehler der Roten in Führung.
Nur kurz konnte man nach dem Wiederanpfiff ein vorsichtiges Aufbäumen der DJK spüren, dann stellten sich die Fehler der ersten Halbzeit wieder ein. Die Folge war das 2:0 in der 40. Minute. Der 2:1 Anschlusstreffer nur drei Minuten später, ließ noch einmal die trügerische Hoffnung aufkeimen, dass nun ein Ruck durch die Mannschaft gehen könnte. Weit gefehlt! Der Ruck erreichte heute nicht alle Mannschaftsteile und wenn nicht als Team, dann geht es halt gar nicht, besonders nicht bei einem lauffreudigeren und sicher kombinierenderen Gegner.
Der Beweis hierfür folgte nur weitere fünf Minuten später mit dem 3:1, in der 58. Minute mit dem 4:1 und überflüssigerweise in der Nachspielzeit und aus klarer Abseitsposition heraus, mit dem 5:1 Endstand.
Das Fazit zum heutigen Spiel fällt kurz aus. Die bessere Mannschaft hat heute gewonnen. Das soll ja mal vorkommen.     A.T.

Mal 'was zum Nachdenken: Nach dem Foulspiel, das zum Elfmeter führte, zeigt der Schiedsrichter dem Dülmener Torwart völlig zu Recht die gelbe Karte. Welche Karte gehört aber dann dem daraufhin wüst auf den Schiedrichter einwirkenden (vierzehnjährigen?) Mannschaftskapitän der Gastgeber, der eine höhere Strafe für unseren Torwart forderte? Ich halte ein solches Verhalten für eine vorsätzliche grobe Unsportlichkeit! Was gibt es noch gleich dafür... ???

05.09.2009

C1 fegt den FSV Gescher mit 5 Toren vom Platz

In einer Regenschlacht und unter schwierigsten Platzbedingungen, die an das Spiel Deutschland - Polen bei der WM 1974 in Frankfurt/Main erinnerten, hat die C1 der DJK Dülmen den FSV Gescher mit 5:0 (3:0) vom Platz gefegt. Die Gastgeber bewiesen erneut großen Kampfgeist und mannschaftliche Geschlossenheit. Über das ganze Spiel hinweg hielt die Mannschaft das Tempo konstant hoch, wodurch die Gäste nie in der Lage waren, ihr Spiel auch nur ansatzweise zwingend aufzubauen.
Es brauchte nur kurze Zeit, bis sich die Mannschaften an die Platzverhältnisse gewöhnt hatten. In diesen Anfangsminuten aber konnte man schon erahnen, dass das Team den Platz als Sieger verlassen würde, das weniger Fehler machen würde. Kontrollierte Spielzüge waren zunächst kaum möglich, dafür machte der Ball zu oft, was er wollte. Ein Doppelschlag des Dülmener Sturmduos stellte in der 8. und 11. Minute die Weichen auf einen erfolgreichen Spielverlauf. Einem Eckball in der 33. Minute folgte das 3:0 nach einer Staffette von drei Volleyabnahmen, mit einem Kopfball vollendet.
In der zweiten Halbzeit nahm die DJK Dülmen ein wenig das Tempo aus dem Spiel, ohne jedoch die Spielkontrolle aus der Hand zu geben. Die Gäste wirkten nun optisch etwas stärker, die Angriffsbemühungen endeten aber, bis auf zwei gute Szenen, in der Innenverteidigung der Dülmener C1. Die eingewechselten Spieler der DJK fügten sich gut in das Spiel ihrer Mannschaft ein und sorgten u. a. mit diesem Einsatz dafür, dass noch zwei weitere Treffen in der 48. und 65. Minute erzielt werden konnten.     A.T.


01.09.2009

 C - Junioren in der zweiten Runde des Kreispokals

Flach gespielt, aber hoch gewonnen! Diesem Motto ist das heutige Pokalspiel wohl zu zuordnen. Am Ende reichte eine mittelmäßige Leistung der C1 doch zu einem, auch in dieser Höhe verdienten, 10:1 (3:0) Sieg gegen die JSG Darfeld/Eggerode.
Wie erwartet spielte der Gast in den 70 Minuten ein defensiv ausgerichtetes Spiel und versuchte mit langen Bällen und Kontern zum Erfolg zu kommen. Die DJK war bemüht, auf dem nassen, schnellen Rasen an die Leistung von Samstag anzuknüpfen, was jedoch nur bedingt gelang. So waren es eher unglückliche Abwehraktionen des Gastes, die zu den Toren der DJK in der ersten Halbzeit führten, doch auch solche Spielzüge wollen erst einmal abgeschlossen sein.
Etwas zielstrebiger verlief das Spiel dann nach dem Seitenwechsel. Schnell konnte die DJK Dülmen auf 6:0 erhöhen, bevor ein langer Pass der Gäste, die ansonsten wieder einmal sehr aufmerksame Abwehr der Roten überraschte und zum einzigen Gegentreffer des Abends führte. Die Reaktion der Heimmannschaft ließ nicht lange auf sich warten. Gegen Ende des Spiels zog man noch einmal das Tempo an, mit dem Ergebnis weiterer 4 Treffer in den letzten 10 Minuten.
Fazit zum Spiel: Die abendliche Leistung im Regen entsprach zwar nicht den Erwartungen, jedoch kann man wohl auch nur so gut spielen, wie es der Gegner zulässt. Unter diesem Aspekt betrachtet, sind dann 10 Treffer und eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit doch als eine gute Ausbeute zu bewerten.

In der nächsten Pokalrunde am 15.09.2009 muss die DJK Dülmen um 18.00 Uhr bei DJK Vorwärts Lette antreten, die sich bei der SG Coesfeld 06 mit 2:4 durchsetzen konnten.     A.T.

29.08.2009

Deutlicher Auswärtssieg zum Start in die neue Saison

Die C1 konnte heute das erste Spiel der Saison 2009/2010 deutlich beim SC Südlohn mit 1:5 (0:3) für sich entscheiden und ist damit auch der erste Tabellenführer der Kreisliga A in dieser Saison. Die Gastgeber dezimierten sich dabei früh durch eine Disziplinlosigkeit, die mit einer roten Karte geahndet wurde. Zu diesem Zeitpunkt führte die DJK bereits mit 0:1 durch einen 18 Meter Fernschuß aus halblinker Position. Das 0:2 entstand etwa aus der gleichen Position, nur war es diesmal ein Freistoß, auf den langen Pfosten gezogen, den ein Dülmener noch am Torwart vorbeispitzeln konnte. Der gleiche Spieler erzielte nur acht Minuten später auch das 0:3, nachdem er nach einem klasse Pass aus dem Mittelfeld alleine auf den gegnerischen Torwart zu lief.
Das Spiel war kaum wieder angepfiffen, da fiel auch schon der Anschlusstreffer. In diesen ersten Minuten der zweiten Halbzeit musste man befürchten, dass weitere Gegentreffer fallen könnten. Nach nur kurzer Zeit jedoch fingen sich die Gäste wieder und konnten ihrerseits mit der nächsten Chance per Strafstoß den alten drei Tore Abstand wieder herstellen (1:4). Der letzte Treffer gegen eine nun resignierende Heimmannschaft fiel wieder per Fernschuß. Ein Dülmener Mittelfeldspieler wurde nicht konsequent angegriffen und versenkte den Ball aus etwa 16 Metern im rechten oberen Eck zum 1:5 Endstand.
Fazit zum Spiel: Mit einer konzentrierten und selbstbewußten Leistung hat sich die Mannschaft den Sieg redlich verdient. Aus dieser Leistung sollte das Team weiteres Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben ziehen, aber Achtung, es war nur ein Sieg, mehr nicht.
Am kommenden Dienstag 01.09.2009 geht es im Pokal für die DJK um 18.00 Uhr gleich weiter. Gegner ist dann Darfeld/Eggerode, deren erstes Ligaspiel verschoben wurde.     A.T.


24.08.2009

Bericht zum "Untere Sieg Cup 2009"

Die Ausfälle im Team bei der gestrigen Teilnahme am „Untere Sieg Cup 2009“ waren nicht zu kompensieren und die damit verbundenen Umstellungen funktionierten nicht so, wie man es sich gewünscht hätte. Eine weite Anreise und heißes Sommerwetter taten dann das Übrige. Gewonnen hat die Mannschaft nur an Erfahrung.

Wieder einmal war ein Gruppengegner der Dülmener kurzfristig nicht angetreten und somit wurde das erste gespielte Match der DJK aus Dülmen auch bereits das Entscheidende. Der VfL Sürth, der schon sein erstes Spiel gewinnen konnte, startete deutlich besser in die 20 Minuten und ging bis zur 14. Spielminute mit 2:0 in Führung, bevor die DJK kurz vor Schluss noch den Anschluss erzielen konnte. An der Niederlage änderte das aber nichts mehr.

Das letzte Gruppenspiel gegen Viktoria Köln war nun für die Finalrundenqualifikation unbedeutend geworden. Ganz spontan bot der Veranstalter wegen der entgangenen Partie ein Freundschaftsspiel über 60 Minuten an, mit dem sich Viktoria und die DJK einverstanden erklärten. Das Spiel endete 5:5 (1:2), nach sehr wechselhaften Leistungen beider Teams.     A.T.

21.08.2009

 C1 zum Vorbereitungsturnier ins Rheinland  

Am kommenden Sonntag, dem 23.08.2009 nimmt die C1 der DJK Dülmen am „Untere Sieg Cup 2009“ des JFC 09 Mondorf - Rheidt e.V. im Rheinland teil. Ein stark dezimierter Kader (es fehlen 5 Spieler) wird zur frühen Sonntagmorgenstunde die Reise nach Mondorf / Rheidt antreten, um sich dort in der Vorrunde mit den Teams des SC Leichlingen, des VfL Sürth und vom SBC Viktoria Köln zu messen. Ein Erreichen der Finalrunde ist dem Turniermodus nach recht anspruchsvoll, da nur der jeweils Erste einer Vorrundengruppe qualifiziert ist.     A.T.
 
15.08.2009 

Saisoneröffnung bei der DJK SF Dülmen C1

Mit einer Testspielwoche und einem Teamtag haben die C1 Junioren der DJK SF Dülmen die Saison 2009/2010 offiziell eingeläutet. Der A-Kreisligist testete unter der Woche gegen Fortuna Seppenrade (11:1) und Grün-Weiß Nottuln II (5:2) und bewies eine für den frühen Zeitpunkt der Vorbereitung ansprechende Form, die positiv in die (Pflichtspiel) Zukunft blicken lässt.

Am Samstag traf sich die Mannschaft dann noch zum vor der Saison obligatorischen Teamtag, der vom leichten Abschlusstraining am Morgen, über ein gemeinsames Frühstück und ein weiteres Testspiel gegen Union Lüdinghausen C1 (5:5) am Nachmittag, auf Einladung des Sponsors  im Freizeitbad Atlantis in Dorsten, bei Rutschen und Schwimmen, aber auch mal nur im Liegestuhl, entspannt und gut gelaunt ausklang.     A.T.

 

 

 


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!